• LF 10
    LF 10
  • TLF-H
    TLF-H
  • MTF
    MTF
Drucken

Fahrzeuge

Tanklöschfahrzeug TLF-H 1

TLF1       

Das bei der Löscheinheit Wattenscheid-Mitte stationierte TLF-H 1 steht der Feuer und Rettungswache 1 als Reservefahrzeug zur Verfügung. Die Fahrzeugbesatzung besteht aus einer Staffel (1/5). Das TLF-H 1 ist mit einer im Fahrzeugheck fest eingebauten, vom Fahrzeugmotor über einen Nebenantrieb angetriebenen, Feuerlöschkreiselpumpe (FP 16/8) ausgestattet. Die Nennförderleistung dieser Pumpe beträgt 1600 Liter/Minute, bei 8 bar Nennförderdruck. Weiterhin verfügt das Fahrzeug über einen 2500 Liter fassenden Löschwassertank sowie zwei jeweils 60 Liter fassende fest eingebaute Schaummitteltanks. Dieses von der Berufsfeuerwehr übernommene TLF-H 1 ist das Erstsangriffsfahrzeug der Löscheinheit Wattenscheid-Mitte. Die für eine Staffel dimensionierte feuerwehrtechnische Beladung besteht hauptsächlich, mit geringen Abweichungen, aus der Normbeladung eines TLF 16/25.

Fahrzeugdaten
Fahrzeughersteller: IVECO
Aufbauhersteller: Magirus
Baujahr: 2000
Zulässiges Gesamtgewicht: 12 t
Motorleistung: 177 kW
Zylinder: 6
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Amtliches Kennzeichen: BO - 2644
Funkrufname: 13-LF20-01

 

 


 

Löschgruppenfahrzeug LF 10

LF1             LF2

Fahrzeugdaten:
 
Iveco Magirus FireFighting Allrad-Fahrgestell
Typ FF 150E30 W
 
Baujahr 2016
 
Radstand: 3,915 mm
Motor: 6-Zylinder Diesel mit 220 kW (299 PS)
Abgaswerte: 2005/55 EG - Euro 5
Geräuschwerte: 70/157/EG
Getriebe: vollsynchronisiertes 6-Gang-Getriebe
Zulässiges Gesamtgewicht: 13.000 Kg
 
Pumpe:
Hersteller: Magirus
Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000
 
Amtliches Kennzeichen: BO - SV 3854
 
Funkrufname: 13-LF10-01
 

 


 

Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS (Katastrophenschutz)

lf16ts

Das Bundesamt für Zivilschutz (Heute: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) beschaffte im Jahr 1987 für den (erweiterten) Katastrophenschutz das LF 16 TS (Katastrophenschutz).Die Besatzung besteht aus einer Löschgruppe (1/8). Die vom Fahrzeugmotor über einen Nebenantrieb angetriebene Vorbaupumpe (FP 16/8 ZS) unseres LF 16 TS (Katastrophenschutz), hat eine Nennförderleistung von 2400 Liter/Minute bei einem Nennförderdruck von 8 bar. Das Fahrzeug besitzt keinen Löschwassertank, stattdessen ist im Fahrzeugheck eine Tragkraftspritze (TS 8/8 ZS) eingeschoben, welche eine Nennförderleistung von 1600 Liter/Minute bei 8 bar Nennförderdruck hat. Der Antrieb der TS 8/8 S erfolgt über einen VW-Limbach-Motor. Somit wird dieses Fahrzeug überwiegend zur Brandbekämpfung und zur Löschwasserförderung über lange Wegstrecken eingesetzt. Das Fahrzeug verfügt über einen Allradantrieb.

Die feuerwehrtechnische Beladung besteht unter anderem aus:
- 30 B-Schläuche
- 16 C-Schläuche
- Schaumausrüstung + 6 Kanister Mehrbereichsschaummittel á 20 Liter
- 4 Atemschutzgeräte
- Vierteilige Steckleiter
- Dreiteilige Schiebleiter
- Klappleiter
- Satz hydraulische Winden (10 t) mit Rüsthölzern
- Krankentrage/ Verbandkasten
 
Fahrzeugdaten:
Fahrzeughersteller: IVECO (90-16 AW Turbo)
Aufbauhersteller: LentnerBaujahr: 1987
Zulässiges Gesamtgewicht: 9 t
Motorleistung: 118 kW
Hubraum: 6100 cm³
Zylinder: 6
Amtliches Kennzeichen: NRW-8-1394 (ehemals BO - 8002)
Funkrufname: 13-LF16-TS-01
 

Mannschaftstransportfahrzeug MTF

MTF

Bis zum Februar 2006 besaß die Löscheinheit Wattenscheid-Mitte ein LF 8 aus dem Jahr 1986. Das Fahrzeug wurde der Jugendfeuerwehr Gruppe Wattenscheid zur Verfügung gestellt. Als Ersatz steht der Löscheinheit jetzt ein MTF zur Verfügung.

Fahrzeugdaten:
Fahrzeughersteller: Ford (Transit/Tourneo)
Baujahr: 2006
Zulässiges Gesamtgewicht: 3 t
Motorleistung: 74 kW
Hubraum: 1998 cm³
Zylinder: 4
Höchstgeschwindigkeit: 144 km/h
Amtliches Kennzeichen: BO - 2771
Funkrufname: 13-MTF-01